Auf den Spuren von James Bond

Dienstag nach Pfingsten (11. 6. 2019) so das Aufgebot unseres Chefs Werni. Und siehe da, alle kamen pünktlich um 07.45 zum Treffpunkt. Beat

Es war nicht ein Tag wie jeder andere, nein, es war die Jubiläumsfahrt der Wanderfreunde BTV mit Damen. Zielort Mürren im BO. Doch zuerst Einstieg in den Car, dann Fahrt direkt nach Thun ins Parkhotel Schadau am See. Dort das obligate Znüni mit Kaffee und Gipfeli. Uebrigens, dieser Prachtsbau entstand um 1890. Bauherr Alfred Louis Denis de Rougemont nahm sich aber schon mit 24 Jahren das Leben – man merke – Geld ist auch nicht alles!!!!

Dann Weiterfahrt nach Lauterbrunnen. Umsteigen in die Standseilbahn und fahren bis zur Winteregg. Dort ein feines Mittagessen mit allem drum und dran. Am Mittag die „vernebelte“ Wanderung nach und durch Mürren (Petrus muss einen total schlechten Tag eingezogen haben). Im Namen Ihrer Majestät stiegen wir dann in die Gondel 007 hinunter nach Stechelberg. Die Retourfahrt konnte beginnen. Endlich einen kleinen Blick auf die Staubbachfälle. Auch die graue Lütschine liess sich kurz blicken. Und  das Hardermandli blinzelte uns schelmisch zu. Weiter um Thun richtung Gürbetal zum Halt im Schloss Gerzensee. Dieser Zvierihalt war eine Bombe - kalorienmässig und mundend. Das ganze Anwesen gehört einer Stiftung der Schweizer Nationalbank und ist ein Bijou. Schweizer Film und Fernsehproduktionen wurden dort schon gedreht und auch wir lustwandelten kurz im Park. Natürlich ohne TV-Team.

Dann die Rückfahrt nach Hause. Auf die Sekunde genau stoppte unser Chauffeur seinen Car vor dem neuen Meret-Oppenheimplatz. Dann Händeschütteln, Abschied nehmen und fluggs nach Hause in die Heia. Denn es fehlte, also mir ging es so, das oblilgate Mittagsschläfchen.

Vielen Dank dem OK Susi, Werni, Ruedi und Marcel. Danke dem Chauffeur Manfred für seine unaufgeregte Fahrt. Danke aber auch Cello und Walti für die musikalische Unterhaltung.