Oktober-Wanderung auf der Suche nach dem Burgfräulein

Am 9. Oktober besammelten sich 18 wanderlustige BTVler im Bahnhof SBB. Werner Rentsch durfte auch den Präsidenten des Hauptvereins, Thomas Graf, willkommen heissen. Ruedi Hartmann

Mit dem IC begann die Reise nach Laufen. Dort empfingen uns 2 weitere Kameraden und weiter ging es mit dem Bus nach Nenzlingen-Dorf. Leicht ansteigend erreichten wir den «Glögglifelsen». Nach einigen Erklärungen von Walter Egli gings weiter durch den Wald bis zu einer Tafel mit der Aufschrift «Holzschlag, gesperrt». Über gefällte Bäume und Äste sahen wir bald und erleichtert die Ruine Pfeffingen. Und da erwartete uns das Burgfräulein Ruth Egli mit einem feinen Apéro, herzlichen Dank. Weiter führte uns der etwas steile Weg hinunter nach Aesch ins Rest. Sonne. Nach einem sehr guten Essen, dem Dank an den Kaffee-Spender Thomas Graf und der militärischen Ansprache von Beat Rubin führte uns der schöne Weg der Birs entlang nach Dornach und mit dem Tram wieder nach Basel.

Es war eine Wanderung mit Känguruhs, Gänse-Flüsterer, Schweine-Betreuer, feinem Essen, schönem Wetter und toller Kameradschaft. Vielen Dank allen Beteiligten.