Impressionen vom Verbandsturnfest 2018 in Langnau

Bis jetzt galt für mich Langnau + Sport = Eishockey.

Aber nun steige ich dort an einem Samstag aus dem Zug, umwogt von lauter bunten Leibchen, in denen fröhliche Menschen stecken. Wir suchen alle den Weg zum Wettkampfgelände vom Verbandsturnfest. Ich bin als Kampfrichterin angemeldet. Romy Wendle

Mit kämpfen und richten habe ich nicht viel am Hut, aber damit die „fit for fun“ Gruppe des BTV an den Start gehen kann, müssen sie jemanden mit dieser Funktion mitbringen. Da gab es für mich kein Zögern.

Mein T-shirt ist mit  #bewärte  auf dem Rücken beschriftet. Aha, berndeutsch. Dank meinen erfahrenen und kompetenten Mit-Werterinnen pfeife ich an den einfacheren Posten beim Fachtest Allround.

Im Augenwinkel sehe ich junge Menschen in kleinen und grossen Gruppen, die sich dehnen, Läufe und Schläge üben oder Strategien besprechen. Andere begrüssen sich freudig, turteln miteinander und beobachten was so läuft. Ein ausgedehntes „Warm up“ ist an diesem heissen Juni Tag nicht nötig.

Am Spielfeldrand feuern sie  an, singen im Chor, schicken Durchhalteparolen oder bestärken ihre Clubmitglieder. Ich höre kein einziges Mal hitziges Nachfragen, warum dieser oder jener Punkt nicht zählt. Keine  Videobeweise werden gefordert. Und niemand von den Schwächeren wird niedergemacht, sondern wird vielmehr bestärkt und aufgerichtet. Kein einziges IPhone wird auf dem Platz gestreichelt.

Es war mir eine Freude, dass ich am Turnfest in Langnau Punkte zählen durfte, anstatt zu kämpfen und zu richten.

Dieses Gemeinsame Tun, die Pflege der Gemeinschaft und das Spiel sind für mich Werte, die mir Leichtigkeit schenken und mich auch in meiner jetzigen Lebensphase „fit for life“ machen.