Jahresbericht des Präsidenten z. H. 199. GV vom 19. April 2018

Seit der letzten GV haben verschiedene Riegen Erfolge feiern können. Von den vielen Erfolgen der Kunstturnerinnen und vom Wintermeistertitel der Faustballer haben wir ja schon gehört. Thomas Graf

Die Jugendriege erzielte am Jugitag und an der Wintermeisterschaft – beides vom TVBS organisiert – sehr gute Ränge: Einige Pokale als Kategoriensieger und einige Medaillen konnten mit nachhause genommen werden. Die Läufergruppe starten am Leimentaler Lauf und am GP Fricktal. Die Riege Fit for Fun fuhr ans Oberländische Turnfest nach Reichenbach.

Schon zum zweiten Mal fand der BTV Summer Challenge by Valiant auf der Schützenmatte statt. Anscheinend ist dieser Anlass mit Regen verbunden, denn der Plauschwettkampf wurde teils mit starken Niederschlägen begleitet, dies wie letztes Jahr. Darum waren wir wieder froh, dass unser Partner Valiant auch dieses Jahr Zelte wie auch Ballone, Stehtische und Abdeckplastik für die Tische zur Verfügung stellte. Trotz des Regens hatten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aber auch die Ehrenmitglieder beim Apéro viel Freude.

Der Vorstand organisierte aber noch zwei weitere Anlässe zum Vernetzen. Zum einen den Grillplausch in Schönenbuch im Juni und im November den Raclette-Plausch im Kirchgemeindesaal der Kirche Allerheiligen. Beide Anlässe haben das Ziel, dass sich alte Bekannte wieder treffen können aber auch neue Bekanntschaften sich bilden, dies auch Generationenübergreifend.

Auch die Wandergruppen nehmen diese Austauschfunktion wahr. Wie in den vielen Jahren zuvor nahmen auch dieses Jahr viele an den monatlichen Ausflügen der beiden Wandergruppen teil. Dies gibt den älteren Mitgliedern die Möglichkeit sich auszutauschen, dies ist vor allem wichtig für jene, die nicht mehr regelmässig in den Turnhallen anzutreffen sind.

Im Mai fand der Sponsorenlauf statt, in dem alle Mitglieder aufgerufen waren, daran teilzunehmen und im Vorfeld Sponsoren zu finden, die einen bestimmten Runden-Betrag einzahlen werden. 46 Erwachsene und 19 Kinder nahmen sich jenen Samstagmorgen frei und rannten eine Stunde lang um die Schützenmatte. Die über 600 Sponsoren haben einen Betrag von 32'000 Franken überwiesen. Dieser Betrag bildet nun eine gute Grundlage für die Durchführung des Jubiläums.

Die Vorbereitungsarbeiten für das grosse Jubiläum sind nun vollends gestartet worden. Das sechsköpfige OK traf sich regelmässig und konkretisierte die vorhandenen Ideen und fing mit der Planung dieser Anlässe an. Mit dem dazu benötigten Budget startete auch die Suche nach Sponsoren.

Nach den Sommerferien gründeten wir eine neue Riege: Fit for Ever für Turnerinnen und Turner ab 55 Jahren. Sie entstand aus den ältesten der Riege Fit for Life. Mit Werbung am Sportmarkt, an dem der BTV mit einem Airtrack für Kinder und einem Fitness-Programm für Erwachsene präsent war, und einer Verteilaktion in alle Briefkästen des Neubads wuchs die Riege sehr schnell. Wegen der sehr guten Webseite konnte in der Riege Fit for Life der Weggang einer grösseren Gruppe sehr schnell kompensiert werden. Generell geniesst unser Sportangebot einen sehr guten Ruf: so haben die Kunstturnerinnen, die Geräteturner, das Spielturnen, die Jugendriege in zwei von drei Riegen und die Riege Fit for Fun jeweils eine Warteliste. Aber auch andere Riegen verzeichneten einen Zulauf.

Letztes Jahr habe ich über die geplante Tennishalle auf der Schützenmatte berichtet, bei der unsere Bürgerhütte abgerissen werden soll. Durch die namhafte Unterstützung von Marco Chiudinelli und teilweise Roger Federer kam das nötige Geld zusammen. Wir werden also in Zukunft auf der Schützenmatte einen neuen Standort für die Summer Challenge suchen müssen. Der Vorstand hat in einem Gespräch mit dem TCOB und dem Sportamt ein von aussen zugängliches Abstellräumchen angeregt, das uns ermöglichen würde, unser Material dort zu deponieren.

Durch den Rücktritt von Fränzi Caviezel auf die letzte GV, haben Karoline und ich die Arbeiten im technischen Bereich aufgeteilt. So konnte auch dieses Jahr wieder eine Leiterkonferenz stattfinden, auch wenn diejenige im Herbst ausfiel. Auch wurden alle Anfragen zur Teilnahme an einem Training zuverlässig an die jeweiligen Trainerinnen und Trainer weitergeleitet.

Im Sommer trafen sich die Präsidentinnen und Präsidenten der grössten Turnvereine in Basel-Stadt um festzulegen, wie die Präsidentschaft im Turnverband Basel-Stadt geregelt werden soll. Wir vereinbarten, dass wir einen Turnus zwischen den Vereinen einführen. Dabei übernimmt ein Verein das Präsidium in einem Jahr ein zweiter Verein das Vizepräsidium, nach einem Jahr wird die Vizepräsidentin oder der Vizepräsident neu Präsidentin oder Präsident und es rückt von einem weiteren Verein eine Person ins Vizepräsidium nach. Folgende Vereine stellen das Präsidium:
2018/2019 TV Kleinhüningen, 2019/2020 TV Kleinbasel, 2020/2021 BTV Basel, 2021/2022 TV Riehen. Wir suchen also noch jemand, die oder der sich für diese beiden Jahre verpflichten möchte, beim TVBS mitzuarbeiten und damit viele tolle Erlebnisse aus dem nationalen und regionalen Sport mitnehmen könnte.

Am Schluss möchte ich allen Vorstandsmitglieder für ihre tolle Arbeit danken, die sie das ganze Jahr erledigen. Auch danken möchte ich allen Leiterinnen und Leiter, allen freiwilligen Helfer, die irgendeinen kleineren oder grösseren Job im Verein übernehmen. Ohne euch allen, würde es den BTV Basel nicht mehr geben.

Euer Präsident, Thomas Graf