Wandergruppe: März-Wanderung - Eine verkürzte Wanderung

Am 13. März trafen sich 17 wetterfeste Wanderer auf dem Bahnhof. Nach kurzer Fahrt mit dem Zug nach Liestal wurde rasch umgestiegen aufs Postauto Richtung Seewen. Ruedi Hartmann

Nach einer rasanten Fahrt hiess es bei der Haltestelle Löhr bei Regen und Wind aussteigen. Werner hat sich zur Freude der Teilnehmer entschieden, bei diesem Wetter die geplante Wanderung zu verkürzen. Der Regen und auch der Wind liessen nach, so durften wir den von René Bühler und Edgar Walther gesponserten Apéro auf der Schneematt trocken geniessen, vielen Dank. Weiter ging es durch den Wald und schon bald lag Lupsingen zu unseren Füssen. So erreichten wir trocken das Rest. Rössli und warteten auf die 7 Nichtwanderer. Nach dem guten Essen teilte sich die Gruppe, ein Teil wanderte bis zur Oris-Mühle, die anderen fuhren mit dem Postauto nach Liestal und von dort mit der Bahn zurück nach Basel. Ein paar durstige Kameraden trafen sich noch zum letzten Bier in der Alten Post, der neuen «Absackerbeiz». So ging eine weitere schöne Wanderung zu Ende.

Vielen Dank dem Wanderleiter Werner