Wandergruppe BTV Basel Senioren: Wanderung März 2017

Bei herrlichem Frühlings-Wetter versammelten sich um 10:00h 21 Wanderkollegen beim Beyeler-Museum in Riehen. Die Stimmung war sehr gut, es konnten nur fröhliche Gesichter ausgemacht werden.

Mit einer kleinen Verspätung konnten wir den sogenannten Skulpturenweg in angenehmen Tempo in angriff nehmen. Der Rehberger-Skulpturenweg verknüpft über eine Länge von rund fünf Kilometern zwei Länder, zwei Gemeinden, zwei Kulturinstitutionen – und unzählige Geschichten. Er verläuft zwischen Weil am Rhein und Riehen, zwischen der Fondation Beyeler und dem Vitra Campus.

Nach überqueren der neuen (Fussgänger/Velo) Wiesen-Brücke und einem kleinen Stück entlang der Zollfreien-Strasse, erreichten wir nach rund 50 Minuten unseren Apéroplatz, das Restaurant Chläbi. Dort wurden wir von weiteren Kollegen, Kurz- und Nichtwanderer, herzlich begrüsst. Es dauerte nicht lange, und wir durften feine Flammenkuchen und Quiches geniessen, die grossen Anklang fanden.

Unser Spiker Beat ergriff das Wort und verdankte Werni, Ruedi und Marcel für ihre grossen Bemühungen, dass wir solche schöne Wanderungen überhaupt in einem derart angenehmen Umfeld geniessen können. Ebenfalls verdankt wurden mit einem grossen Applaus die grosszügigen Spenden von vier Jubilaren ( Erich, Louis, Peter, und René). Nochmals herzlichen Dank. Beat wäre nicht Beat, wenn nicht von ihm als ehemaliger Fasnächtler, ein Zeichen gesetzt worden wäre. Mit drei Schnitzebängg machte er wiederum einen seiner Volltreffer, zur Belustigung von uns allen. Merci Beat.

Nach einer Stunde hiess es aufbrechen zur nächsten Etappe, es wartete der Rebberg mit dem Rehberger-Weg auf uns. Nichtwanderer machten sich mit einem Taxi auf den Weg.

Auf halber Höhe des Rebberges, genossen wir die schöne Aussicht sowie den sehr schönen Wanderweg mit Skulpturen des Künstlers Tobias Rehberger. Allerdings gab es zwischen drin auch zu schmunzeln, weil halt die eine oder andere Skulptur von uns nicht gleich als solche erkannt wurde. Es können nicht alle Kunstkenner sein.

Nach einer weiteren Stunde durften wir ins Restaurant Rebstock in Haltingen einkehren. Ein Ort, in dem wir bereits öfters verwöhnt wurden. So war es auch dieses Mal. Wir wurden mit einem feinen Business-Lunch verwöhnt, von dem jeder Wanderer von 3 Varianten auswählen konnte. Es mundete ausgezeichnet und alle waren des Lobes voll.

Marcel meldete sich zum Wort und erinnerte uns an die bevorstehende GV des BTV. Das dortige Erscheinen kennzeichnet unter anderem die Wertschätzung für die vom Vorstand geleistete Arbeit für den Verein. Ebenfalls machte er uns wiederum auf den Stundenlauf vom 13. Mai 2017 aufmerksam.

Wiederum war es ein ganz toller Wandertag, der für die meisten von uns mit einer weiteren Wanderstunde sowie mit einer Busrundfahrt mit dem 55ger auf dem Claraplatz endete. Wie gewohnt, fanden dort noch ein paar Kameraden ein angeschriebenes Haus für einen kleinen Durstlöscher.

Nochmals vielen herzlichen Dank den Organisatoren.

Thomas Schaflinger